Margit und ich.jpg

Kurzzeitfasten und Meditation
Mit Leichtigkeit jünger, gesünder und glücklicher


Tagesworkshop mit Ernährungswissenschaftlerin Margit Fensl und Meditationstrainer P.A. Straubinger

Schlange 2.jpg

Sonntag, 25. Februar 2018 von 10.00 - 18.00 Uhr im Don Bosco Haus in 1130 Wien

Kostenbeitrag: 129,- Euro / Partnerticket nur 199,- Euro 


Altern.jpg

Kurzzeitfasten - Effektives Anti-Aging-Mittel und "Wundermedizin"

Dass eine ausgewogene Ernährung ebenso wichtig ist wie regelmäßiges (Kurzzeit)-Fasten, ist in der Mainstreamwissenschaft erst seit jüngerer Zeit gut dokumentiert und anerkannt. Die Körperzellen brauchen Phasen, in denen sie Zeit haben, den "Müll" zu entsorgen. Gönnt man dem Körper diese Phasen der Reinigung, der sogenannten "Autophagie" (Selbstverzehrung - sich selbst essen), so schützt das die Zellen vor Krankheit und Alterung.

„Die lebensverlängernde Wirkung von Fasten geht maßgeblich auf den Prozess der Autophagie zurück. Erhält der Organismus keine Nahrung, beginnt er, körpereigenen Schrott zu vertilgen."

Prof. Frank Madeo, Biochemiker, Universität Graz

Die positiven Effekte der durch das Kurzzeitfasten angeregten Autophagie sind mittlerweile wissenschaftlich gut dokumentiert. Sie stärken das Immunsystem, "hungern" Krebs regelrecht aus, stabilisieren Blutzucker, Blutdruck und andere Blut- und Hormonwerte und wirken sogar gegen Alzheimer. Kurzzeitfasten ist in der Lage, die Stimmung zu verbessern und verlangsamt nicht zuletzt die Zellalterung deutlich.

nobelpreis.jpg

Nobelpreis 2016 für die Effekte des Kurzzeitfastens

Während man früher die Meinung vertreten hat, möglichst viele kleine Mahlzeiten wären positiv für den Körper, hat die Erforschung der Autophagie das Gegenteil gezeigt und leitet eine Neuorientierung in der Ernährungsmedizin ein, die mit dem Medizin-Nobelpreis 2016 für den Autophagie-Forscher Yoshinori Ohsumi gekrönt wurde.

Ohsumi konnte nachweisen, wie die durch das Fasten ausgelöste Autophagie lebende Zellen vor Krankheiten schützt und ihren Alterungsprozess verlangsamt.

Fasten und Völlern

Im Langzeit-Versuch an Mäusen zeigt sich sogar, dass die exakt gleiche Menge an Nahrung dann relativ unschädlich ist, wenn die Tiere das Essen nur in einem bestimmten Zeitfenster zur Verfügung haben. Die Kontrollgruppe hingen entwickelt typische Krankheitssymptome wie Diabetes und Übergewicht, wenn das Essen permanent zur Verfügung steht und die Nahrungsaufnahme über den gesamten Tag verteilt erfolgt.

Auf den Menschen umgelegt heißt das, dass wir durchaus genießen und hin und wieder über die Stränge schlagen dürfen, wenn wir unserem Körper regelmäßige Phasen der Autophagie gönnen.

2 Mäuse.jpg

Wie funktioniert Kurzzeitfasten effektiv?

In unserem Workshop erfährst du die Tricks und Tools, wie Kurzzeitfasten effektiv den Vorgang der Autophagie in den Zellen einleitet und wie du es leicht und mit Freude in den Alltag integrieren kannst.

Meditation als Schlüssel zum Kurzzeitfasten mit Leichtigkeit

Die Unmengen an schwerem, fetten, süßen Essen, die wir im Westen in der Regel zu uns nehmen, sind für unseren physischen Körper eine Belastung. Sie sind nur ein Bedürfnis unseres "Emotionalkörpers" - unser physischer Körper wird krank davon. Meditation hilft uns, unseren Emotionalkörper so auszugleichen, dass wir schädliche Bedürfnisse leicht loslassen können.

Meditation ist dabei selbst ein Jungbrunnen und ein "Wundermittel" für Körper, Geist und Seele, wie in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt worden ist.

Die Kombination aus Kurzzeitfasten und Meditation wird dein Leben also in vielfacher Hinsicht gesünder, erfolgreicher und schöner machen. Probier es aus....

Woman meditating on the beach at sunset.jpg

 

Seminarinhalte (Auswahl)

 

„Autophagie - Das Wunder der Zellreinigung durch Kurzzeitfasten“ - Warum uns essensfreie Zeiten jung und gesund erhalten und weshalb wir deshalb nicht auf Genuss verzichten müssen.

Der Medizin-Nobelpreis für Autophagie und seine revolutionären Erkenntnisse.

Der Kalorienmythos und das Wunder der menschlichen Energiebilanz - Wie der menschliche Körper auch non-kalorisch ernährt wird und warum wir mehr sind als „biologische Verbrennungsmaschinen“.

Was ist Lebensenergie, wie steigern wir sie und warum hochkalorische Ernährung dabei mitunter mehr schadet als nützt?

Zucker - die gefährlichste Droge der Welt?

Die typgerechte Ernährung - der individuelle Schlüssel für Gesundheit und Wohlbefinden.

Warum wir so oft für unseren „Emotionalkörper“ essen und unseren physischen Körper damit schädigen - und wie wir uns mit Meditation aus diesem Dilemma befreien.

Das Geheimnis der Meditation - Wie funktioniert sie mühelos und effektiv?

Wie uns Meditationspraxis dabei hilft, uns von (Essens-)-Süchten zu befreien und nebenbei glücklich, entspannt und leistungsfähig macht.

Selbstprogrammierung - Einfache neurolinguistische Tools für mehr Gesundheit und Lebensfreude.

Die richtige Körperentgiftung - Tipps und Tricks für dein Detoxprogramm.


Referenten

 

Straubinger_02.jpg

P.A. Straubinger

Mag. Peter-Arthur (P.A.) Straubinger ist Absolvent der Wiener Filmhochschule und arbeitet seit 25 Jahren als Filmjournalist, Filmemacher und Sprecher für den ORF. Fast ebenso lange beschäftigt er sich mit Yoga, Meditation und grenzwissenschaftlichen Themen. Seine Kinodokumentation „Am Anfang war das Licht“ ist einer der erfolgreichsten Dokumentarfilme der österreichischen Kino-Geschichte.

Basierend auf umfangreichen Ausbildungen in unterschiedlichen Meditationstraditionen und knapp 20 Jahren täglicher Meditationspraxis, vermittelt P.A.Straubinger die Kraft und das Potential westlicher & östlicher Techniken.

Margit.jpg

Mag. Margit Fensl ist Ernährungswissenschafterin (Ernährungswissenschaften, Universität Wien) und  ausgebildete Ernährungsberaterin nach traditionell chinesischer Medizin, Kräuterexpertin und akademische Kinesiologin der ÖAGK.

Sie leitet den Bereich Ernährung bei der Biomarke Ja! Natürlich. Darüber hinaus arbeitet Margit Fensl als selbständige Ernährungsberaterin und Kinesiologin.


Falls Du an Neuigkeiten zum Thema und meiner Arbeit interessiert bist freue ich mich über Deine Email Adresse :-)

* indicates required